Arbeitsalltag

Konzeptentwicklung

Bildungslandkarten – Orientierung für die berufliche Grundbildung in den Ausbildungsbetrieben

Landkarten begleiten uns in vielen Lebenslagen und sind verlässliche Grundlage für unsere Planungen im Alltag. Sie geben uns Orientierung auf unseren Wegen – und auch abseits davon. Die Ansprüche an gutes Kartenmaterial sind unterschiedlich: für die einen ist es wichtig, dass «Neubaugebiete» neben bestehenden Altbauten aktuell und richtig eingezeichnet sind; für andere ist die Landkarte Orientierungshilfe, um selbst im Nebel sicher ans Ziel zu gelangen. Dabei gilt für beide Beispiele: je besser die Ausgangsdaten, die Grundlagen aus den örtlich-räumlichen Gegebenheiten, desto besser die Karte. Es empfiehlt sich deshalb, dass die benötigten Daten fachlich kompetent erhoben werden.
Dieses Bild oder diese Metapher aus der Geografie trifft auch für die berufliche Grundbildung zu: Kompetenzraster können als Bildungslandkarten verstanden werden. Diese sollten durch die Ausbildungsbetriebe selbst beschrieben und gestaltet werden. Eine für einen Lernberuf im Betrieb gestaltete Bildungslandkarte gewährleistet so am ehesten, dass möglichst verlässlich dargestellt und sichtbar gemacht wird, was ein Lernender in seinem Betrieb können sollte.

Aktuelles unter bildungslandkarten.ch


Themenworkshop

Am 12. und 13. Mai 2017 fand der Kongress Beatenberg statt. Organisiert hatte diesen der hep Verlag mit dem Institut Beatenberg. De Kongress stiess auf eine überwältigende Resonanz und war nach nur 48 Stunden ausgebucht. Kreative Lösungswege war mit einem Info-Workshop zum Thema «Bildungslandkarte in der beitrieblichen Ausbildung» dabei.

Bei schönstem Frühsommerwetter konnten wir Kontakte knüpfen und pflegen und uns zu wichtigen Bildungsanliegen mit Kolleginnen und Kollegen austauschen.


Service Design Jam Februar 2017

Am 17. – 19. Februar 2017 fand der erste Service Design Jam in Bern statt.

Barbara Backhaus, Kreative Lösungswege arbeitete im Organsiationsteam mit und führte als Co-Moderatorin duch den Jam.


Tagungsorganisation

Am 2. Juni 2015 fand im Stade de Suisse, Bern die erste Fachtagung der nichtuniversitären Gesundheitsberufe zum Thema “Ausbildungsqualität” statt.

Der Auftrag erfolgte durch die Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern, Kreative Lösungswege übernahm die Tagungsorganisation.

Es war uns eine grosse Freude, an diesem Tag SR. LILIANE JUCHLI als Gast begrüssen zu dürfen. Hier sehen Sie sie und Barbara Backhaus, Kreative Lösungswege im Gespräch.


Workshopmoderation

Mit der Fahr I Rad AG in Wabern BE verbindet uns eine mehrjährige Zusammenarbeit. Aus dieser entstand nun das “Trike-Projekt”.

Doch sehen Sie selbst!

Trike – Reportage
Im Frühling 2013 hat die Idee des Velomechanikers Robert Hostettler Hände und Füsse bekommen, bzw. Räder! Beraten von verschiedenen Freunden aus unterschiedlichen Fachbereichen ist die Idee zur Trike-Tour gewachsen. In dieser Reportage erfahren Sie die Beweggründe und Argumente für dieses neue Abenteur. Mehr Infos auf www.fahr-rad.ch. Eine Reportage von Filippo Lubiato, www.clipclub.ch.

 

Leave a Reply